Beiträge rund um die Apotheke

Der Deutsche Apotheker Service: Stellenangebote für Apotheker, PTA, PKA, Pharmazieingenieure, Apothekerassistenten und Nachfolger.

Apothekenzahl sinkt 2016 weiter

Auch 2016 sank die Apothekenanzahl weiter und das nun im achten Jahr in Folge. Seit dem Rekordhoch von 21.602 Betriebsstätten in Deutschland 2008 sinkt die Apothekenzahl stetig und umfasste Ende vergangenen Jahres nur noch 20.032 Stück, wie die vorläufigen Zahlen der ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) zeigen. Nur noch 32 Apotheken trennen uns vom Unterschreiten der 20.000. Selbst die Prognosen der ABDA von 2011 rechneten mit einer größeren Anzahl an Apotheken 2016: Es sollten zum Jahresende noch 20.107 Apotheken in Deutschland betrieben werden.

Die Deutschen kaufen Medikamente lieber nicht im Internet

Rund 68% der Deutschen kaufen immer noch ihre Arzneimittel lieber vor Ort, als im Internet ein. Dies belegt eine Umfrage des E-Commerce Verbandes bevh und des Marktforschungsunternehmens Boniversum. 

E-Rezept fördert Medikamenteneinnahme

Eine amerikanische Studie zeigt: E-Rezepte werden eher eingelöst, als Rezepte auf Papier. Mehr als 40% der Deutschen kaufen bereits in Online Apotheken ein. Die Zeit in der Medikamente übers Internet verschrieben und verkauft werden scheint gekommen. 

Berlin reagiert: Mehr Praxis im Pharmazie Studium durch Modell Apotheke

Die FU Berlin schreitet als Vorbild voran und integriert Medikations-Management in ihren Lehrplan. Das theoretische Wissen, das die Studierende in der Grundausbildung erwerben, soll nun praktisch umgesetzt und angewendet werden. In einer Modell Apotheke, die das Institut für Pharmazie aufgebaut hat, werden professionelle Beratungsgespräche mit Patienten und andere pharmazeutische Dienstleistungen trainiert. 

Das Internet - Neue Wege der Kundenkommunikation

Kundenkommunikation beschränkt sich nicht nur auf das direkte Gespräch zwischen Apotheker oder PTA und dem Patienten. Sie setzt sich auf der Straße fort durch Schaufensterdekoration oder einem Aufsteller auf dem Gehweg und zieht sich, über Flyer und Werbeanzeigen, bis hin zum Internettauftritt der Apotheke. 

Seiten